Auftaktveranstaltung

Veranstaltung August 2015

 

Warum ein Recht auf Kredit?

Ohne es zu hinterfragen, wird so getan, als sei die Wirtschaft vom Geld abhängig. Doch für eine funktionierende Wirtschaft, die unser aller Bedürfnisse befriedigt, bedarf es unserer Kreativität und unternehmerischen Initiative. Das ist das Kapital, aus dem alles weitere Kapital sich bildet.

Das Geld ist in den wirtschaftlichen Vorgängen kein Wert an sich, aber wir benötigen es, um diese zu vereinbaren. Es spricht die Verpflichtung aus, unsere Fähigkeiten in der Arbeit für andere einzusetzen und es berechtigt uns, einen Teil des Produzierten für uns selbst in Anspruch zu nehmen. Und schließlich ist all das zu finanzieren, was wir als Menschheit brauchen, was aber keinen (ausreichenden) Marktpreis erzielen kann. Dazu gehören alle soziale und medizinische Versorgung, die Pflege und Erhaltung der Natur, die Erziehung, Bildung und Forschung sowie die Förderung von Kunst und Kultur.

Alle wirtschaflichen Aktivitäten, die sich in diesem Sinne als dem Bedarf dienend verstehen, brauchen zur Erfüllung ihrer Aufgaben eine freie Finanzierung! Darauf zielt die „Credit Initiative“: 

Unternehmen, die anstatt dem Profit-Prinzip zu folgen, ihre Überschüsse mit Unterschüssen anderer Unternehmen ausgleichen oder an die öffentliche Hand abführen und die auch für gerechte Einkommen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen, sollen von der Europäischen Zentralbank unentgeltliche und zinsfreie Kredite erhalten können. 

Das könnte den ersten Schritt in die Richtung einer neuen Geld- und Unternehmensordnung darstellen. – Aber wie bekommen wir für diesen Vorschlag eine Million Unterstützerinnen und Unterstützer? 

Kampagnenstart:

Eine Million Unterstützerinnen und Unterstützer für das Recht auf Kredit – Eine Europäische Bürgerinitiative auf den Weg bringen!

22.-25. August 2015

Das Treffen wird zwei Teile haben:

22./23. August – Vorstellung der Idee und des Projektes
(mit Beiträgen von Johannes Stüttgen, Gerhard Schuster und Daniel Schily)
24./25. August – Kampagnen-Seminar für alle, die mit anpacken wollen, um das Ziel zu erreichen.

Eröffnung der Veranstaltung am 22. August, 20h
Ende am 25. August mit dem Mittagessen um 13h
Am 23. August abends findet ein gemeinsames Grillen am Lagerfeuer statt.

Veranstaltungsort

Humboldt-Haus im Internationalen Kulturzentrum Achberg
Panoramastraße 30 – D 88147 Achberg
Tel.: +49 (0) 8380 335 – Fax:+49 (0) 8380 675

Kosten inklusive Vollpension pro Tag bzw. Übernachtung:
Einzelzimmer: € 60.- | Doppelzimmer: € 50.- | Mehrbettenraum: € 40.- | Zelt: € 35.-
Nur Vollpension ohne Übernachtung: € 24.-
Ermäßigung nach Absprache möglich.

Veranstaltungssprachen: Deutsch und Englisch

www.europe2019.netinfo@europe2019.net

Veranstalter: Internationales Kulturzentrum Achberg e.V.

›› zur Anmeldung!